ALLE SAGEN, DU BIST ZU KLEIN DAFÜR?

Das ist KUBA

Der Projektname KUBA steht für „Kleine Unternehmen bilden aus“. Im Rahmen des Bundesprogramms JOBSTARTER plus unterstützen wir bis Juni 2021 Betriebe aus dem Landkreis Görlitz, die weniger als 50 Mitarbeiter haben, bei der Berufsausbildung des Fachkräftenachwuchses.

Wir wollen insgesamt 120 kleinen Unternehmen helfen. Das werden Betriebe sein, die noch gar nicht ausgebildet haben oder sich seit längerer Zeit aus der Ausbildung zurückgezogen haben. Natürlich sind wir auch für Betriebe da, die seit Jahren tapfer auf dem Ausbildungsmarkt kämpfen, es aber immer schwerer haben, überhaupt noch Jugendliche zu finden.

Wir unterstützen die Betriebe beim Ausbildungsmarketing, bei den Auswahlverfahren, begleiten die Ausbildung und vermitteln Unterstützungsleistungen und Kooperationspartner. Das kostet die Betriebe kein Geld, da KUBA durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und den Europäischen Sozialfonds finanziert wird.

Unser inhaltlicher Schwerpunkt liegt im Ausbildungsmarketing. Wir helfen den kleinen Betrieben dabei, dass sie sichtbar werden und die passenden Azubis finden. Deshalb wollen wir von den Jugendlichen selbst erfahren, was sie „anmacht“ und was sie „kalt“ lässt. Jugendliche Tester nehmen für uns die Kommunikation der Betriebe unter die Lupe. Internetseiten, Facebook und Co. werden ebenso gecheckt wie Stellenanzeigen, Informationsmaterial und Messe-Auftritte. Die Erkenntnisse fließen direkt in die Beratung der Unternehmen ein.

Zur einfachen Kontaktaufnahme mit Bewerberinnen und Bewerbern wollen wir das Format „Speed-Dating@School“ erproben. Die Idee: Anhand von Berufsinteressen der Schüler vermitteln wir die passenden Betriebe direkt in die Schule. Zunächst modellhaft erprobt, lässt sich das Instrument im Erfolgsfall ausweiten. Außerdem unterstützt „KUBA“ das Ausbildungsmarketing durch das sogenannte „Huckepack-Marketing“: Ausbildungsstellen von kleinen Unternehmen werden attraktiv und gebündelt durch unser Team auf Messen und ähnlichen Veranstaltungen zur Berufsorientierung präsentiert.

Das zeigt, wohin wir mit „KUBA“ gehen: Raus aus der Deckung und ran an die Jugendlichen. Denn Größe ist nicht entscheidend – auf die Beweglichkeit kommt es an. Auch bei der Berufsausbildung.

KUBA wird gefördert im Rahmen des Ausbildungsstrukturprogramms JOBSTARTER plus. Nähere Informationen dazu sind hier zu finden.