Hier finden Ausbildungsbetriebe hilfreiche Informationen, Links und Ratgeber für ihre Arbeit. Der Bereich wird regelmäßig aktualisiert. Da wir unsere Augen leider nicht überall haben können, freuen wir uns über Hinweise auf spannende Inhalte, die wir zusätzlich veröffentlichen können.

Ausbildungsmarketing

„Wie bewerbe ich mich bei meinem Azubi?“ – Broschüre zum Ausbildungsmarketing im Landkreis Görlitz

Die Broschüre erklärt anschaulich und reich an Beispielen, wie man im Landkreis Görlitz in Kontakt mit Bewerbern kommt. Und welche Veranstaltungen, Produkte und Unterstützer dabei helfen.

Unterstützungsleistungen im Landkreis Görlitz

Mit unserer Rubrik „Hilfe für Ausbildungsbetriebe“ wollen wir die Übersicht im Förderdschungel verbessern. Ausbildungsbetriebe finden hier Hilfsangebote für unterschiedliche Phasen:

Vor der Ausbildung > wenn es um das Vermarkten der Lehrstellen und das Bekanntmachen des Betriebs bei jungen Leuten geht

  • AUSBILDUNGSMARKETING
    Wo und wie vermarkten Sie freie Ausbildungsstellen? Welche Instrumente stehen zur Verfügung?
    mehr Infos >> PDF
  • PRAKTIKANTEN GEWINNEN
    So holen Sie sich regelmäßig junge Talente ins Unternehmen und lernen dabei vielleicht schon ihren nächsten Azubi kennen
    mehr Infos >> PDF
  • BERUFSEINSTIEGSBEGLEITUNG (BerEb)
    Berufseinstiegsbegleiter sind eine externe Begleitung während der ersten Phase der Ausbildung. Sie unterstützen Jugendliche in den Schulen, den Weg in den Beruf zu finden und zu bewältigen.
    mehr Infos >> PDF
  • EINSTIEGSQUALIFIZIERUNG (EQ)
    Sie sind sich nicht sicher, ob Ihr Bewerber wirklich für die Ausbildung in Ihrem Betrieb geeignet ist? Sie möchten seine Fähigkeiten und Fertigkeiten gern über einen längeren Zeitraum testen, ihn im täglichen Arbeitsprozess beobachten?
    mehr Infos >> PDF

Während der Ausbildung > falls es zu Schwierigkeiten kommt, egal ob in der Berufsschule oder dem ausbildenden Betrieb

  • Ihr Auszubildender leistet gute praktische Arbeit, aber in der Berufsschule kommt er plötzlich nicht mehr mit? Ein Jugendlicher bewirbt sich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz. Er ist motiviert und interessiert sich für den Beruf und Ihre Firma, hat aber keine guten Schulnoten? Bestimmt ist er ein guter Praktiker, Sie zweifeln aber daran, dass er den theoretischen Stoff meistern wird. Daran sollte eine Ausbildung jedoch nicht scheitern. Auch Jugendliche mit schlechteren Startchancen können erfolgreich in die betriebliche Ausbildung eingebunden und so Ausbildungsabbrüche vermieden werden.
  • DIE HOTLINE GEGEN AUSBILDUNGSABBRUCH
    Bei Problemen während der Ausbildung, egal welcher Art, stehen die Ausbildungsmanager von Lausitz Matrix mit Rat & Tat hilfreich zur Seite. mehr >> PDF
  • AUSBILDUNGSBEGLEITENDE HILFEN (abH)
    Inhalt des Angebotes ist ein zusätzlicher Stützunterricht, um fachliche Inhalte zu festigen sowie Sprach- und Bildungsdefizite der Jugendlichen abzubauen. mehr >> PDF
  • VERA – SENIOR EXPERTEN SERVICE
    Der SES stellt Jugendlichen mit Problemen bei der Ausbildung ehrenamtliche Fachleute im Ruhestand zur Seite – als lebens- und berufserfahrene Ratgeber, die für ihre Aufgabe speziell geschult werden. mehr >> PDF

Finanzielle Hilfen > welche sowohl Betriebe in Anspruch nehmen können aber auch Förderungen für die Azubis beinhalten

  • Sollten finanzielle Probleme das Zustandekommen eines Ausbildungsvertrages oder das Fortführen der Ausbildung verhindern, gibt es verschiedene finanzielle Hilfen, welche einerseits die Jugendlichen, aber auch die Unternehmen unter bestimmten Voraussetzungen in Anspruch nehmen können.mehr Informationen finden Sie hier >> PDF

Studien & Co

Wie tickt die Jugend von heute? Ergebnisse der aktuellen McDonalds-Ausbildungsstudie 2017.

Gehen oder bleiben? Befragung von Schülern der Klassenstufen 8 bis 10 an Oberschulen und Förderschulen im Landkreis Görlitz zu ihren beruflichen und persönlichen Perspektiven (Schuljahr 2015/16).