Friseure machen die Welt schöner

Als Larissa im Mai 2020 in unsere Beratung kommt, hat sie ein klares Ziel vor Augen: eine Ausbildung zur Friseurin. Erste Erfahrungen konnte die kreative Schülerin im während eines Schülerpraktikums in einem Friseursalon in Niesky sammeln. Hier ist sie schon seit Kindertagen Kundin.

Der sympathische Görlitzer Familienfriseur Glückssträhne bildet das erste Mal aus und bat das Team von KUBA um Unterstützung. Gemeinsam mit unserem KUBA Partnerunternehmen haben wir eine ansprechende Stellenanzeige veröffentlicht. Larissa hat das Angebot sofort angesprochen und es folgte die Bewerbung. Nach einem Probetag im Unternehmen kam die ersehnte Zusage und im Sommer 2020 startete Larissa ihre Ausbildung. Sie fühlt sich vom ersten Tag an gut aufgenommen im Team und schwärmt vom prima Arbeitsklima und dem schönen Ambiente im Shabby Chic und einem Piratenschiff für Kinder als echtes Highlight.

Wie kam es zum Berufswunsch? Schon als Kind hat Larissa gern die Puppenköpfe frisiert und an der kleinen Schwester neue Flechtfrisuren ausprobiert. Auf jeden Fall sollte es eine handwerkliche und kreative Ausbildung sein. In der Freizeit zeichnet sie gern, am liebsten Portrait von Stars.

Wichtig für den Beruf sind Ausdauer und Geschicklichkeit. Man ist den ganzen Tag auf den Beinen und auch der Föhn wird nach ein paar Minuten schwer. Hier sind Muskeln und Durchhaltvermögen gefragt. Auch Höflichkeit und ein offenen herzlicher Kundenumgang sind unerlässlich im Friseurberuf. Ihre anfängliche Schüchternheit hat Larissa schnell überwunden. Gern möchte sie nach der Ausbildung weiter im Unternehmen arbeiten und noch viele Erfahrungen sammeln.