Erste Arbeitspolitische Jahrestagung „Arbeit im Umbruch – den Wandel gestalten“

 Unsere Arbeitswelt befindet sich im stetigen Wandel, nicht zuletzt durch die voranschreitende Digitalisierung und die spürbaren demografischen Veränderungen. Diese Neuausrichtung bietet gerade für kleine und mittlere Unternehmen Chancen und nachhaltige Wachstumsaussichten. Aber wie sehen die Veränderungen aus und wie können wir damit umgehen?  

 Zu diesen Themen hatte das Zentrum digitale Arbeit nach einem knappen Jahr Laufzeit des Programms der Zukunftszentren zusammen mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) zur 1. Arbeitspolitischen Jahrestagung „Arbeit im Umbruch – den Wandel gestalten“ am 27.10.2020 mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und weiteren Gästen eingeladen.  Dabei wird die Arbeit der ostdeutschen Zukunftszentren beleuchtet und die Unterstützungsmaßnahmen für KMU vorgestellt. Das Zukunftszentrum Sachsen ist mit Prof. Dr. Michael Uhlmann bei der Podiumsdiskussion vertreten. 

 

Im Mittelpunkt stand ein Einblick in die Unterstützung von ostdeutschen KMU und Beschäftigten bei der Bewältigung der digitalen und demografischen Transformation durch innovative Qualifizierungsansätze im Rahmen des ESF-Programms Zukunftszentren des BMAS. Ein Diskurs und Wissenstransfer beschäftigtesich mit ersten Erfahrungen und Erkenntnissen zur Stärkung der individuellen und betrieblichen Gestaltungskraft und Gestaltungsmacht für zukunftsfähige Arbeit. 

Auf der Agenda standen u.a. ein Talk mit dem Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. Die Keynote von Frau Prof. Dr. Kerstin Jürgens, Professorin für Mikrosoziologie an der Universität Kassel, die seit den 1990er Jahren zum Wandel der Arbeitswelt forscht und u. a. Mitglied des Beraterkreises zum Weißbuchentwurf „Arbeiten 4.0“ des BMAS war, widmete sich der „Arbeit in dynamischen Zeiten“. 

 Die Veranstaltung fand als Online-Veranstaltung im Live-Stream statt. Auch unser JOBSTARTER-Team von KUBA war mit dabei und konnte sehr wertvolle Einblicke gewinnen.